Am Projekt teilnehmen

Infos für Kitas und Schulen, die gerne Ackerhelden werden möchten

Kitas und Schulen, die teilnehmen möchten, können das auf zwei Wegen tun: in Bio-Gemüsehochbeeten, die wir direkt auf dem Gelände der jeweiligen Einrichtung aufstellen oder im Bio-Gemüsegarten an einem unserer zahlreichen Gartenstandorte bundesweit.

 

Wir begleiten die Umsetzung des Projekts, unterstützen mit Workshops vor Ort, stellen altersgerechtes Lehrmaterial zur Verfügung und stehen den Verantwortlichen in den Einrichtungen beratend zur Seite.

 

Sie benötigen Unterstützung bei der Finanzierung des Projekts? Sprechen Sie uns an, wir erörtern gemeinsam mit Ihnen die möglichen Wege!

In Bio-Gemüsehochbeeten

Die Bio-Gemüsehochbeete bauen wir gemeinsam mit den Kindern direkt auf dem Kita- oder Schulgelände auf und bepflanzen sie gemeinsam. Bio-Saatgut und Bio-Pflanzen sowie die wichtigsten Gartenwerkzeuge und Gießkannen stellen wir zur Verfügung. Grundsätzlich können die Beete an jeder Schule und jedem Kindergarten aufgebaut werden - Stellfläche vorausgesetzt.


Im Bio-Gemüsegarten

Unsere Bio-Gemüsegärten sind 40 qm groß und bereits mit vielen verschiedenen Gemüsesorten vorbepflanzt. Ein Teil der Gartenfläche bleibt frei, damit die Kinder selbst säen und pflanzen können - Bio-Saatgut und Bio-Pflanzen sowie die wichtigsten Gartenwerkzeuge und Gießkannen stellen wir zur Verfügung. Die Gärten gibt es an mehreren Standorten in Deutschland.


Unser pädagogisches Konzept

Einbinden von Anfang an

In einem gemeinsamen Einführungsworkshop vermitteln wir den Kindern und dem Kita-/Schulpersonal die Grundlagen für die Pflege ihres Gemüsegartens. Weitere optionale Workshops sind möglich und können inhaltlich flexibel und altersgerecht gestaltet sowie mit unterschiedlichen Theorie- und Praxisanteilen versehen werden - z.B. Nachpflanzen- und säen, Ernten und Essen, Beete winterfest machen, Saatgut-Workshop, "Gemüsetheorie" mit dem Malbuch und vieles mehr.


Begleitung und Beratung

Darüber hinaus stellen wir jeweils altersgerechtes didaktisches Material für die Kinder sowie Unterrichtshilfen für ErzieherInnen und LehrerInnen zur Verfügung. Ein regelmäßiger E-Mail-Newsletter mit aktuellen Tipps sowie unser E-Mail-Service und unsere Telefon-Hotline sorgen jederzeit für Informationen und Hilfe bei Fragen.


Stimmen zum Projekt

Martin Grunert, Ökomarkt e.V. in Hamburg

"Der Ökomarkt e.V. führt Veranstaltungen für Kitagruppen und Schulklassen aller Schulformen und Jahrgangsstufen auf dem Gut Wulksfelde durch. Nach einem Besuch bei Schweinen und Hühnern oder in der Backstube geht es gemeinsam auf die Ackerhelden-Parzellen. So wird der Bio-Anbau ganz anschaulich. Hier können die Kinder selbst aktiv werden und mit allen Sinnen erleben wie bunt und vielfältig unsere Kulturpflanzen sind. Wir danken für die Kooperation mit Euch und freuen uns schon auf das neue Ackerheldenjahr!"

Daniela Bulut, Europaschule Kamp-Lintfort

"Wir sind bereits zum dritten Mal Ackerhelden und können uns diese AG nicht mehr wegdenken! Kinder aus unterschiedlichsten Familien mit sehr verschiedenen Begabungen nehmen teil und können voneinander lernen. Viele haben noch nie eine Gurkenpflanze gesehen, andere sind kleine Experten. Neugierig und begeistert sind alle, besonders weil wir auch tatsächlich etwas ernten! Viele Garten-AGs an Schule schlafen ein, weil keiner richtig zuständig ist oder das Wissen nur so halbseiden. Bei den Ackerhelden haben wir eine super Unterstützung! Wir genießen die Zeit auf dem Acker sehr!"


Silke Kraft, KiTa Wallenrod in Lauterbach

"Wir hatten unheimlich viel Spaß an der Aktion und die Kinder sind tatsächlich zu kleinen Gärtnern geworden. Vor allem das Gießen macht Spaß und die Freude ist riesengroß, sobald etwas aus der Erde sprießt!"

Birgit Sültrop, Paula & Max Kindertagesstätte in Hamburg

"Das Aufstellen der Hochbeete hat allen viel Freude bereitet. Mir hat vor allem der geduldige Umgang der "Heldinnen" mit den Kindern gefallen, großes Kompliment."